Pressemitteilung vom 14.1.2021

Energiegenossenschaft gegründet

 

Im vergangenen Jahr wurden bereits viele Vorarbeiten für die Gründung einer Genossenschaft geleistet, die in der Wedemark den Ausbau erneuerbarer Energiequellen vorantreiben will. Am Montag (11. Januar) haben nun die Gründer formal und corona-konform die neue Bürger.Energie.Wedemark eG“ (kurz: BEW) aus der Taufe gehoben, an der sich künftig auch Bürgerinnen und Bürger der Wedemark, aber auch andere der Gemeinde nahestehende Personen beteiligen können.

 

Neben den Initiatoren selbst sind auch die Gemeinde und die Gemeindewerke Wedemark unter den Gründungsmitgliedern. Der Beitritt, den der Gemeinderat am 21.12.2020 beschlossen hatte, stellt aus Sicht des Bürgermeisters ein starkes Signal der Unterstützung der Gemeinde an das rein ehrenamtlich arbeitende Team dar: „Hier ergreifen Bürgerinnen und Bürger der Wedemark die Initiative und setzen sich dafür ein, dass Klimaschutz und Umweltbewusstsein in der lokalen Energieversorgung weiter vorankommen. Auf dem Weg zur CO2-neutralen Gemeinde unterstützen wir diese Aktivitäten zu Wohnen, Mobilität und Energieversorgung – insbesondere dann, wenn sie wie bei der BEW die Beteiligung der Menschen an klimafreundlichen Projekten ermöglichen,“ erklärt Helge Zychlinski nach der konstituierenden Sitzung.  

 

Neben der Unterzeichnung der Satzung der neuen Genossenschaft waren die Wahl des Aufsichtsrats und die Bestellung des Vorstands die wesentlichen Tagesordnungspunkte dieses Treffens. Ein eigens erstelltes Hygienekonzept sicherte die Einhaltung der corona-bedingten Anforderungen. In den Aufsichtsrat wählten die Gründungsmitglieder Jens Döring (Vorsitz), Hans Marten und Dirk Wilken sowie Helge Zychlinski als Vertreter der Gemeinde. Zum Vorstand bestimmten diese dann im Anschluss Ulf Gerkens und Rainer Tepe, die wie auch der Aufsichtsrat für 3 Jahre berufen sind. Die Amtsträger wohnen alle seit vielen Jahren in der Wedemark. 

 

Nach einer eingehenden Prüfung durch den Genossenschaftsverband soll die BEW in einigen Wochen in das Genossenschaftsregister eingetragen werden. Bis dahin firmiert sie als „Genossenschaft in Gründung“. Die Zeit wollen die Gemeinde und die BEW bereits für die Vorbereitungen ihres ersten gemeinsamen Projektes nutzen: einer Photovoltaikanlage auf einem Schuldach am Campus W. „Für technische Planung und Berechnungen, Auswahl der Installationsfirma und Ausarbeitung der Verträge werden wir noch etwas Zeit benötigen. Wenn alles gut läuft, könnte es aber im zweiten Quartal dieses Jahres mit der Installation klappen,“ gibt Vorstand Rainer Tepe einen Ausblick auf den Zeitplan. Die finanzielle Seite des Vorhabens erläutert sein Vorstandskollege Ulf Gerkens: „Wir werden in einigen Wochen den Auftrag für die Installation unserer ersten PV-Anlage vergeben. Das wird bereits eine größere Investition sein. Wir zählen auf das Engagement unserer Mitbürger und hoffen auf viele Mitglieder, die mit uns zusammen in die Zukunft der Wedemark investieren.“ 

 

Erste Informationen zur Entwicklung, zu den Aktivitäten und aktuellen Planungen der neuen Genossenschaft stellt die BEW auf ihrer Webseite www.bewedemark.de bereit. Das Informationsangebot soll laufend und der Entwicklung angepasst erweitert werden. Die Internetseite bietet auch die Möglichkeit über das Kontaktformular, unverbindlich sein Interesse an weiteren Informationen und einer Mitgliedschaft anzumelden. Die BEW freut sich auf eine rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger der Wedemark.